Mitglied werden?

So einfach kannst du Mitglied werden

Du kannst dich schriftlich auf dem klassischen Postwege unter folgender Adresse bei uns melden um einen Termin zu vereinbaren:

Angelsportclub Dudenhofen e.V.
Joachim Resch
Unterbeune 15
63500 Seligenstadt


Natürlich geht auch der digitale Weg per Mail. Entweder direkt an folgende Adresse:

E-Mail: ascdudenhofen [at] gmail [dot] com


oder über das Kontaktformular:

Wir werden schnellstmöglich Kontakt mit dir aufnehmen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.


Was kostet dich die Mitgliedschaft und welche Aufgaben warten auch dich?

Der Jahresbeitrag beträgt: 130,00 Euro. (Erwachsene)

Der Jahresbeitrag beträgt: 65,00 Euro. (Jugendliche)

Zur Aufnahme als Mitglied fordern wir eine  einmalige Aufnahmegebühr von 150,00 Euro.

Es sind im Jahr 16 Arbeitsstunden zur Hege und Pflege der Anlage zu erbringen. (Erwachsene ab dem 18 Lebensjahr)

Es sind im Jahr 8 Arbeitsstunden zur Hege und Pflege der Anlage zu erbringen. (Jugendliche zwischen dem 16 und 18 Lebensjahr)

Strafgebühr von nicht geleisteten Arbeitsstunden beträgt 15 Euro pro nicht geleisteter Arbeitsstunde.


Für Kinder von 10 – 16 Jahren besteht die Möglichkeit, einen Angelschein Hessen in Form eines Jugendausweises zu erwerben. Eine Prüfung ist für den Antrag nicht zwingend erforderlich. Geangelt werden darf dann aber nur im Beisein einer erwachsenen Person, die selbst über einen vollwertigen Angelschein Hessen verfügt. Erst ab 14. Jahren können Jugendliche eine Prüfung beantragen. Bei Bestehen kann der Angelschein Hessen ohne Auflagen ausgehändigt werden.

(Quelle: Angelschein.net)


 Hier findet Ihr uns über Google Maps.


§ 4 Aufnahme von Mitgliedern

1. Mitglied kann werden, wer das 10. Lebensjahr vollendet hat. Mitglieder vor Vollendung des 18. Lebensjahres gehören der Jugendgruppe des Vereins an und benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten. Sie haben kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Die Mitgliedschaft darf nicht zum Zweck des gewinnbringenden Erwerbs verwendet werden.

2. Die Aufnahme erfolgt auf schriftlichen Antrag durch Beschluss des Vorstandes. Dieser Beschluss ist dem Antragsteller schriftlich zu übermitteln; das gleiche gilt für die Ablehnung durch den Vorstand, die nicht begründet werden muss.

§ 5 Mitgliedsbeitrag, Gebühren, Spenden

1. Die Mittel des Vereins werden insbesondere aufgebracht durch Mitgliedsbeiträge, durch außerordentliche Zuwendungen und durch Entgelte für gemeinnützige Dienstleistungen inklusive Gebühren.

2. Über eine Änderung der Beiträge entscheidet die Mitgliederversammlung.

3. Der Jahresbeitrag ist unaufgefordert jeweils zu Beginn des Kalenderjahres mit einer vierwöchigen Frist fällig.

4. Das Stimmrecht eines Mitglieds ruht, solange, wie es mit dem Beitrag im Rückstand ist.

5. Mitglieder, die im Laufe eines Geschäftsjahres neu aufgenommen werden, zahlen den vollen
Jahresbeitrag. Der Beitrag wird mit der Mitgliedsaufnahme fällig.

§ 6 Ende der Mitgliedschaft

I. Die Mitgliedschaft endet: 1. Durch Tod

2. Durch Austritt. Dieser hat durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand zu erfolgen. Er kann bis zum 30.09. eines jeden Jahres mit Wirkung zum Ende des Jahres erfolgen.

3. Durch Ausschluss.

Dieser kann erfolgen, wenn ein Mitglied a. gegen die Regel der Satzung grob verstoßen hat, b. wenn es das Ansehen und die Interessen des Vereins schwer geschädigt hat, c. wenn, es wegen eines Vergehens im Zusammenhang mit der Ausübung der Fischerei rechtskräftig verurteilt worden ist, d. wenn, es gegen fischereiliche Vorschriften des Vereins wiederholt oder beharrlich verstoßen oder dazu Beihilfe geleistet hat, e. wenn, es innerhalb des Vereins wiederholt und erheblich Anlass zu Streit und Unfrieden gegeben hat und, f. wenn, es trotz Mahnung und ohne hinreichende Begründung mit seinen Beiträgen oder sonstigen Verpflichtungen in Verzug ist.

II. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Dem betroffenen Mitglied muss vorher rechtliches Gehör gewährt werden. Gegen die Entscheidung ist die Anrufung der nächsten Mitgliederversammlung möglich.

III. Mit dem Ende der Mitgliedschaft erlöschen alle Ämter und Rechte im Verein. Geleistete Beiträge werden nicht zurückerstattet. Ein Anspruch am Vereinsvermögen besteht nicht. Vereinspapiere sind zurückzugeben.

§ 7 Sonstige Maßnahmen gegen Mitglieder

Statt eines Ausschlusses kann der Vorstand in weniger schweren Fällen gegen ein Mitglied nach vorheriger Anhörung erkennen auf

a. Verwarnung oder Verweis mit oder ohne Auflage (z.B. Ersatzleistung), b. zeitweilige Entziehung von Vereinsrechten oder der Angelerlaubnis in allen oder nur bestimmten Vereinsgewässern c. mehrere der vorstehenden Möglichkeiten nebeneinander.

Gegen diese Entscheidung ist die Anrufung der nächsten Mitgliederversammlung möglich.

§ 8 Rechte und Pflichten der Mitglieder

1. Die Mitglieder haben das Recht an den Versammlungen und Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und im Rahmen der vom Vorstand festgelegten Gewässerordnung, die dem Verein gehörenden oder von ihm gepachteten Gewässer waidgerecht zu befischen sowie vereinseigene Einrichtungen (Heime, Boote, Stege usw.) zu benutzen.

2. Die Mitglieder sind verpflichtet, a. das Angeln im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und der festgelegten Bedingungen auszuüben sowie auf die Befolgung der gesetzlichen Vorschriften auch bei anderen Mitgliedern zu achten, b. sich den Aufsichtspersonen und Fischereiaufsehern auf Verlangen auszuweisen und deren Anordnung zu befolgen, c. Zweck und Aufgaben des Vereins zu erfüllen und zu fördern,

d. die fälligen Mitgliedsbeiträge pünktlich abzuführen und sonstige beschlossene Verpflichtungen (z.B. Arbeitsdienst) zu erfüllen, 3. Die Rechte der Mitglieder ruhen, solange fällige Beiträge oder sonstige festgelegte Verpflichtungen nicht erfüllt worden sind.