Fanglimit und Entnahme

← Zurück zum Editor

 

a. Fanglimit und Entnahme

 

  • Graskarpfen und Stör unterliegen dem absoluten Entnahmeverbot.
  • Das Angegebene Mindestmaß für Wels ist eine Vereinsreglung.
  • Alle nicht aufgeführten Arten, unterliegen den Bestimmungen unter Punkt „b“.

b. Schonzeiten Hessen mit Sonderregeln ASCD

BezeichnungSchonzeitMindesmass
Aal01.10.-01.03.50 cm
Aland01.04. – 31.05.30 cm
Äsche01.03. – 15.05.30 cm
Bachforelle01.10. – 31.03.u25 cm ü60 cm
Barbeseit 2017 ohne38 cm
Hecht01.02. – 15.04.50 cm
Stichling01.05. – 30.06.00 cm
Gründling15.04. – 30.06.00 cm
Karpfen (Wildform)15.03. – 31.05.45 cm
Moderlieschen01.05. – 30.06.00 cm
Nase15.03. – 30.04.25 cm
Rotfeder15.03. – 31.05.20 cm
Schleie01.05. – 30.06.25 cm
Schmerle15.04. – 30.05.00 cm
Zander01.02. - 15.04.
NUR ASCD
50 cm
WelsSeit 2018 ohne
NUR ASCD
50 cm
StörNUR ASCDEntnahmeverbot
GrasskarpfenNUR ASCDEntnahmeverbot

6. Hinweis

  • Bei Verstoß der Gewässerordnung kann der Vereinsausweis entschädigungslos eingezogen werden.
  • Der ASC-Dudenhofen haftet nicht für Schädigungen der Gesundheit, Sachschäden sowie Verlusten von Vermögenswerten.
  • Auf dem gesamten Gelände gilt die Straßenverkehrsordnung (STVO). Das Befahren der Anlage ist nur Vereinsmitgliedern erlaubt. Besucher müssen auf den Parkplatz des Vereinsheims parken. Sonderfreigaben hält sich der Vorstand vor.
  • Gastkarten werden nur in Begleitung eines Vereinsmitgliedes ausgeben.
  • Der Vorstand kann Entnahmeverbote und Fangbeschränkungen nach Bedarf vergeben.
  • Gastangler dürfen bei Verstoß des Geländes verwiesen werden. Alle Ansprüche entfallen in diesem Augenblich und eine Rückzahlung der Tageskarte wird somit ausgeschlossen.